Geschichte

12.03.2018

Die Umtec Technologie AG führt erstmalig die Berufsprüfung "Fachfrau / Fachmann für Entsorgungsanlagen" durch.

06.12.2016

Der Trägerverein Ausbildung Fachpersonal Entsorgungsanlagen (TAFE) wird gegründet. Im Auftrag dieses Zusammenschlusses verschiedener Branchenverbände organisiert die Umtec Technologie AG verschiedene Kurse und die eidgenössische Berufsprüfung.

15.04.2015

Die Umtec Technologie AG führt die Geschäftsstelle für die neu gegründete IGENASS. Die IGENASS ist ein Zusammenschluss von Interessenträgern im Umfeld der Aufbereitung von nass ausgetragenen KVA-Schlacken.

21.10.2013

Die Umtec Technologie AG ist zuständig für die Organisation der ersten Berufsprüfung für Rohstoffaufbereiterinnen und Rohstoffaufbereiter.

17.09.2012

Der erste Lehrgang Rohstoffaufbereitung beginnt. Diese Weiterbildung für das Betriebspersonal von Aufbereitungsanlagen wurde durch die Umtec Technologie AG in Zusammenarbeit mit fünf Branchenverbänden entwickelt.

01.04.2012

Die Umtec Technologie AG zieht von Rapperswil ins benachbarte Hombrechtikon.

08.07.2011

Die Umtec Technologie AG organisiert erstmals die Fachtagung WASTEvision zum Thema Aufbereitung und Entsorgung von Abfällen.

12.01.2009

Die Umtec Technologie AG führt erstmalig den dreiwöchigen Heizwerkführerkurs durch.

01.04.2007

Reto Vincenz und Balz Solenthaler übernehmen von Heiri Hafner die Leitung der Umtec Technologie AG .

03.11.2006

Die Umtec Technologie AG organisiert erstmals die Abgastagung DIESELvision.

01.11.2004

Heiri Hafner und Markus Zürcher treten offiziell Ihre Anstellung an der Umtec Technologie AG an. Zu Beginn umfassen Ihre Aktivitäten die drei Standbeine NOxOFF (Entstickungssystem für mobile Dieselmotoren), ContaMAP (Kartierung von Schiessanlagen) und PAKontrol (Messung von PAK in Strassenbelägen).

01.09.2004

Die Umtec Technologie AG wird als Spin-off des Instituts für Umwelt- und Verfahrestechnik (UMTEC) der Hochschule Rapperswil gegründet. Das Unternehmen hat seinen Sitz die ersten Jahre in Rapperswil, die Büroräume werden von der Stiftung Futur zur Verfügung gestellt.

xeiro ag