Einladung zur WASTEvision 2021

Fachtagung zum Thema Urban Mining: Ressourcen aus Abfall

24. September 2021, OST Ostschweizer Fachhochschule in Rapperswil

Schwerpunkt der WASTEvision 2021:

Produkte aus Verbrennungsprozessen

Von Praktikern für Praktiker

Die thermische Verwertung von Abfällen hat in der Schweiz eine lange und erfolgreiche Tradition. Nachdem die Verbrennungsprozesse immer weiter optimiert wurden, verschiebt sich der Fokus auf die Verbrennungsprodukte. Deren Inhaltsstoffe sollen erstens soweit möglich rezykliert werden, und zweitens soll der Schadstoffgehalt der nicht rezyklierbaren Rückstände vor ihrer Deponierung minimiert werden.

Produkte aus Verbrennungsprozessen fallen sowohl in thermischen Kehrichtverwertungsanlagen (KVA) als auch in Zementwerken und Holzfeuerungen an. Je nach Art der Verbrennungsanlage ergeben sich aus dem "Spannungsdreieck" Gesetze – Wirtschaftlichkeit – Ökologie unterschiedliche Herausforderungen, die vor allem mit innovativen (technischen) Lösungen gemeistert werden können.

Das Ziel der WASTEvision 2021 ist es, durch das Aufgreifen ausgewählter Themen rund um die anfallenden Verbrennungsrückstände einen Überblick über aktuelle Entwicklungen, Verfahren, Herausforderungen und Vollzugshilfen zu verschaffen. Die Referate bilden die Grundlage für eine Diskussion der Teilnehmenden sowohl untereinander als auch mit den Referierenden.

Ein wichtiger Aspekt der WASTEvision ist das Networking. Nutzen Sie die Gelegenheit, Entscheidungsträger aus Unternehmen und Behörden zu treffen!

Kommen auch Sie zur Fachtagung zum Thema Urban Mining am 24. September 2021.

Anmeldung

Hier gelangen Sie zur Anmeldung.

Trägerschaft

Die WASTEvision wird durch die Umtec Technologie AG in Zusammenarbeit mit dem Institut für Umwelt- und Verfahrenstechnik (UMTEC) der Ostschweizer Fachhochschule durchgeführt.

Ausblick

Die WASTEvision zum Thema "Urban Mining: Ressourcen aus Abfall" findet mit wechselnden Schwerpunkten jährlich statt.

xeiro ag